Suche
  • Dein-Ferienhaus.online

Pudagla – verträumtes Dorf am Schmollensee auf Usedom

Aktualisiert: Feb 4

Fernab vom Trubel in den Kaiserbädern hat sich die Ostseeinsel Usedom am Schmollensee ihren ursprünglichen Charme bewahrt. Das Dorf Pudagla empfängt Sie mit ländlicher Idylle und jeder Menge Natur.

Windmühle bei Pudagla Foto: ID 49873038 © Katrin May | Dreamstime. com

Pudagla – Dorfidylle zwischen Achterwasser und Schmollensee

Keine überfüllten Cafés, keine überlaufene Strandpromenade und keine lärmenden Urlauber am Strand, dafür Vogelgezwitscher, Blumenwiesen und Bienensummen – das 500-Seelen-Dorf Pudagla wirkt wie der Gegenentwurf zu den Usedomer Kaiserbädern Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck. Gelegen zwischen Achterwasser und Schmollensee hat es sich seinen ursprünglichen Charme bis heute bewahrt. Einen Strand hat Pudagla auch, selbst wenn dieser nicht mit den bis zu 70 m breiten Ostseestränden auf Usedom mithalten kann. Er ist nur wenige Meter breit, liegt am Achterwasser und wird von einem Kliff eingerahmt.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden in Pudagla Raketenteile für die V1 und die V2 gefertigt. Die Ruinen der Gebäude liegen versteckt im Wald am Glaubensberg. Er ist mit einer Höhe von 39 m die höchste Erhebung im Gemeindegebiet. Im Rahmen einer kurzen Wanderung erklimmen Sie den Gipfel und genießen die fantastische Aussicht auf den glitzernden Schmollensee und die riesige Wasserfläche des Achterwassers. Mitten im Dorf unweit des Festplatzes erhebt sich das Schloss Pudagla. Einst war hinter den dicken Mauern ein Kloster untergebracht, doch nach der Auflösung der Abtei im 16. Jahrhundert mussten die Mönche ihre angestammte Heimat verlassen.

Erfahren Sie mehr Details zum verträumten Dorf Pudagla am Schmollensee und besuchen Sie unser Reiseportal Ferienwohnung-Usedom.de. Dort finden Sie die passende Ferienwohnung für Ihren nächsten Urlaub auf Usedom.


0 Ansichten