Calpe – quirliger Ferienort an der Costa Blanca

 

Calpe ist eine Kleinstadt an der Costa Blanca, die mit ihren feinsandigen Stränden eine Touristenhochburg an der spanischen Mittelmeerküste ist. Das markante Wahrzeichen von Calpe ist ein 332 m hoher Felsen vor der Küste, der über eine schmale Landbrücke mit dem Festland verbunden ist.

Calpe

© Olaf Speier | Dreamstime.com

Calpe – Ferienhaus Urlaub in mediterranem Ambiente

Calpe übt mit seinem mediterranen Ambiente nicht nur auf Touristen eine große Anziehungskraft aus. Zahlreiche deutsche, britische und Schweizer Pensionäre verbringen in dem Städtchen an der Costa Blanca ihren Lebensabend. Das Angebot an Ferienhäusern und Urlaubsappartements in Calpe ist riesig. Viele Bungalows , Studios, Ferienwohnungen und Fincas liegen in fußläufiger Entfernung zum Strand. Ein Ferienhaus in Spanien in dieser Region ist eine hervorragende Familienunterkunft. Viele Neubauten wurden im traditionellen spanischen Stil erbaut und verfügen über mehrere Schlafzimmer und einen Pool vor der Terrasse. In den Unterkünften müssen Sie keine Einschränkungen hinsichtlich des Komforts hinnehmen. Sat-TV, W-LAN, Küche mit Komplettausstattung und Waschmaschine gehören in den meisten Objekten zum Standard.

 

Romantisches Altstadtflair

Auf einem Hügel, rund 2,5 km vom Hafen entfernt, liegt die romantische Altstadt von Calpe mit ihren verwinkelten Gassen. Wegen der Hanglage sind einige Gässchen als Treppen angelegt. Sie werden von alten Häusern mit terrakottafarbenen Fassaden gesäumt. Den Mittelpunkt des historischen Stadtzentrums bildet die Plaza de la Villa mit der Kirche Nuestra Señora de las Nieves, deren älteste Gebäudeteile aus dem 15. Jahrhundert stammen. Ein Überrest der mittelalterlichen Stadtmauer wurde aufwendig restauriert und vermittelt einen plastischen Eindruck von der Wehrhaftigkeit der Stadt. An einer Ecke erhebt sich ein wuchtiger Rundturm, der vom Turm der alten Pfarrkirche überragt wird. Bei Grabungsarbeiten stießen Archäologen darüber hinaus auf die Reste einer mittelalterlichen Siedlung aus dem 13. oder 14. Jahrhundert, die sich am Fuß des Felsen befunden hat.

 

Sehenswertes in der Umgebung von Calpe

Wenn Sie in Calpe Ihren Urlaub in einem Ferienhaus in Spanien verbringen, fällt der Blick immer wieder auf den 332 m hohen Felsen, der vor der Küste aus dem Meer aufragt. Er ist das Wahrzeichen der Kleinstadt und trägt den Namen Penyal d’Ifac. Eine schmale Landbrücke führt zum Felsen, dessen Gipfel Sie über einen Wanderweg erklimmen können. Hinter der Landzunge liegt mitten im Stadtgebiet ein 20 Hektar großer Salzsee, der bereits von den Römern in der Antike zum Salzabbau genutzt wurde. Heute ist das Naturschutzgebiet ein Rückzugsort für zahlreiche Seevögel. Unter anderem lebt eine Flamingo-Kolonie an dem Salzsee. Am Ende des Strandes Arenal-Bol liegen die Ruinen einer römischen Siedlung und eines antiken Fischzuchtbeckens, das die Römer in den Fels gehauen haben.

 

Badeurlaub an Traumstränden

Calpe genießt einen exzellenten Ruf als Badeort. Der Grund für die Popularität sind zwei feinsandige Strände, die sich nördlich bzw. südlich des Stadtgebietes an der Küste entlangziehen. Der südliche Strand heißt Platja del Arenal-Bol und ist 1,2 km lang. Das kristallklare Wasser erwärmt sich im Sommer auf bis zu 25 Grad. Eisdielen, Strandbars und kleine Cafés liegen an der lebhaften Promenade. Die Platja de La Fossa ist der 900 m lange nördliche Strand. Seit der Einführung der Blauen Flagge als Symbol für eine hervorragende Wasserqualität vor 30 Jahren weht sie an diesem Strandabschnitt. Goldgelb leuchtet der Sand im hellen Sonnenschein und bei Windstille spiegelt sich der Felsen Penyal d’Ifac in der Wasseroberfläche.

Zur Übersicht Spanien >>

Zur Übersicht Beliebteste Urlaubsorte >>

Zur Seite Ferienhaus buchen >>