Port de Pollença – maritimes Urlaubsflair im Norden Mallorcas

 

Eingezwängt zwischen Bergen und Meer liegt der Ferienort Port de Pollença an der Nordküste Mallorcas. Der ehemalige Fischerort befindet sich an einer großen Bucht, die von der Halbinsel Formentor und der felsigen Landzunge La Victoria begrenzt wird.

Port de Pollença

© Dein-Ferienhaus.online G.G.

Port de Pollença – Badeurlaub an einer flachen Bucht

Im Gegensatz zu den lebhaften Touristenorten im Süden und Osten Mallorcas hat sich Port de Pollença den Charme eines Fischerdorfes bis heute bewahrt. Der Küstenort blieb von Bausünden weitestgehend verschont. Ausufernde Hotelanlagen und Bettenburgen gibt es an diesem Küstenabschnitt nicht. Port de Pollença liegt an einer flachen Meeresbucht, die rund zehn Kilometer lang ist. Durch die windgeschützte Lage am Fuß des Tramuntana-Gebirges herrscht kaum Wellengang. Der Sandstrand fällt sehr flach in das Meer ab, was besonders Familien mit kleinen Kindern zu schätzen wissen. Der Strand zieht sich vom Jachthafen bis zur Südspitze der Ortschaft am Meer entlang. Die meisten Badeurlauber und Wassersportler entscheiden sich für ein Ferienhaus in Spanien in Strandnähe als Urlaubsdomizil. Die Objekte sind komfortabel ausgestattet und verfügen mehrheitlich über einen Pool.

 

Mediterranes Ambiente an der Strandpromenade

Hinter dem breiten Sandstrand von Port de Pollença zieht sich die autofreie Strandpromenade entlang. Sie wird von Palmen gesäumt, die für ein mediterranes Ambiente sorgen. Dahinter liegt die Straße, die den Küstenort mit Alcúdia verbindet. Geschäfte, Restaurants und Cafés liegen auf der anderen Straßenseite. Bei einem Cappuccino genießen Sie den Blick auf die große Wasserfläche der Bucht von Pollença. Um den Marktplatz erstreckt sich der Ortskern des Ferienortes. Nördlich davon liegt die autofreie Promenade Passeig Vora Mar, die von alten Villen und rustikalen Fincas gesäumt wird. Hier flanieren Sie unter Pinien mit ausladenden Kronen und lassen sich in einer landestypischen Tapas-Bar mallorquinische Spezialitäten schmecken.

 

Wassersport in der Bucht von Pollença

Wassersport in der Bucht von Pollença steht bei den Urlaubern hoch im Kurs. Die Thermik sorgt im Sommer dafür, dass ein stabiler Seewind weht, der beste Voraussetzungen zum Segeln bietet. In dem Küstenort befindet sich eine deutschsprachige Surf- und Segelschule, in der Kurse in sämtlichen Schwierigkeitsstufen angeboten werden. Bereits am Vormittag füllt sich die Wasserfläche mit den bunten Segeln der Windsurfer. Ein Diving-Center bietet Tauchexkursionen in die felsigen Küstenregionen an. An den steil abfallenden Felswänden hat sich eine üppige Unterwasserflora und -fauna angesiedelt, die Sie im Rahmen eines begleiteten Tauchganges bewundern können.

 

Entdeckungsreise im Umland von Port de Pollença

Port de Pollença ist hervorragend als Ausgangspunkt für spannende Entdeckungsreisen geeignet. Hinter der Ortschaft erheben sich die Berge der Serra de Tramuntana, die zum Wandern und Mountainbiken einladen. Ein reizvolles Ausflugsziel ist das windumtoste Cap Formentor. Zur nördlichsten Spitze Mallorcas führt eine schmale Stichstraße durch eine atemberaubende Bergwelt. Rund sieben Kilometer landeinwärts liegt das Künstlerstädtchen Pollença mit seinem charmanten Ortskern und dem Kalvarienberg in der Stadtmitte. Unternehmen Sie einen Bummel durch das Gassenlabyrinth und statten Sie der mittelalterlichen Klosteranlage auf dem Puig de Maria einen Besuch ab. Ein Ferienhaus in Spanien bei Port de Pollença ist darüber hinaus ein hervorragender Ausgangspunkt für einen Abstecher nach Cala Sant Vicenç. In der Umgebung der kleinen Ortschaft liegen vier malerische Badebuchten, die von hohen Felsen eingerahmt werden.

Zur Übersicht Spanien >>

Zur Übersicht Beliebteste Urlaubsorte >>

Zur Seite Ferienhaus buchen >>