Enkhuizen – Grachten, Giebelhäuser und Wassersport

 

Die Kleinstadt Enkhuizen liegt am nördlichen Ufer des Ijsselmeeres und empfängt Sie mit holländischem Charme. Prächtige Kaufmannshäuser, Brücken und Kontore zeugen noch heute vom einstigen Reichtum der Stadt, die im 17. Jahrhundert ihre wirtschaftliche Blüte erlebte.

Enkhuizen – Zuiderzeemuseum

© NBTC

Enkhuizen – Aufstieg und Fall der Handelsmetropole

Der Aufstieg von Enkhuizen von einem Standort der Heringsfischerei zu einer bedeutenden Handelsmetropole begann mit der Gründung der Niederländischen Ostindien-Kompanie im Jahr 1603. Die Hafenstadt lag damals nicht an einem Binnengewässer, sondern verfügte über einen Zugang zum offenen Meer. Voll beladene Schiffe transportierten Seide, Gewürze, Tee und Textilien aus den südostasiatischen Kolonien nach Enkhuizen und brachten den Einwohnern Wohlstand. Doch kaum 50 Jahre später begann der wirtschaftliche Abstieg der Stadt. Amsterdam wurde zur Drehscheibe für den Warenimport und am Ende des 17. Jahrhunderts hatte Enkhuizen seine Vormachtstellung eingebüßt. Heute leben weniger Menschen in der Stadt am Ijseelmeer, als zu ihrer Blütezeit. Den holländischen Charme mit Grachten, Giebelhäusern und Zugbrücken hat sich das Städtchen bis in die Gegenwart erhalten.

 

Grachten, Stadtmauern und Kaufmannshäuser

Zahlreiche Grachten durchziehen das Stadtzentrum von Enkhuizen. Die Kanäle wurden im 17. Jahrhundert angelegt, um den Warentransport vom Hafen zu den Lagerhäusern zu erleichtern. An ihren Ufern erheben sich prächtige Kaufmannshäuser mit den für Holland typischen Giebeln. Die Überreste der wuchtigen Stadtmauer liegen heute in den Randbezirken von Enkhuizen. Wie ein steinernes Monument erhebt sich an der Hafeneinfahrt das Wehrtor Drommedaris mit seinem wuchtigen Rundturm. Das Tor wurde im Jahr 1540 erbaut. Außerhalb der heutigen Innenstadt steht das Kuhtor. Ein Bummel durch die Altstadt führt Sie an Grachten entlang, über die sich Holz- und Steinbrücken schwingen. Die Kanäle werden von Bürgerhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert gesäumt. Mit der Zuiderkerk und der Westerkerk erheben sich zwei gotische Kirchen aus dem 15. Jahrhundert im Stadtzentrum.

 

Enkhuizen – Wassersportzentrum am Ijsselmeer

Enkhuizen ist ein regionales Wassersportzentrum am Ijsselmeer. In den modernen Jachthäfen liegen unzählige Segel- und Motorboote vor Anker. Sie haben die Gelegenheit ein Kanu oder ein Motorboot mit Außenborder zu mieten und durch die Grachten zu schippern. Darüber hinaus werden Bootstouren mit einem Traditionssegler angeboten. Auf den blank polierten Holzplanken stehend lassen Sie sich den Wind um die Nase wehen und genießen das Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Mit dem Enkhuizen Water Weekend, dem Marine Festival Zuiderzee-Museum und der traditionellen Klipperregatta stehen mehrere Wassersportevents auf dem jährlichen Veranstaltungsplan.

 

Urlaub im Ferienhaus in Enkhuizen

Die schmucke Kleinstadt Enkhuizen ist ein touristisches Zentrum in der Provinz Nordholland und verfügt über ein breites Spektrum an Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Sie haben die Wahl zwischen einem komplett restaurierten Reihenhaus an einer Gracht, einem historischen Haus am Hafen und einem charmanten Kapitänshaus im Herzen der Altstadt. Ein Ferienhaus in den Niederlanden in Enkhuizen ist bei Familien mit Kindern überaus beliebt. Mit dem Märchenwunderland befindet sich ein großer Themenpark in der Stadt und an regnerischen Tagen besuchen Sie das Freizeitbad Enkhuizen mit seinen Wasserrutschen und dem subtropischen Ambiente. Eine Attraktion ist das Zuiderzee-Museum, das aus zwei Bereichen besteht. Im Innenbereich werden Kunstwerke und Alltagsgegenstände aus dem 17. Jahrhundert ausgestellt, während auf der der riesigen Freifläche mehr als 130 Gebäude aus verschiedenen Jahrhunderten im Originalzustand aufgebaut wurden.

Zur Übersicht Niederlande >>

Zur Übersicht Beliebteste Urlaubsorte >>

Zur Seite Ferienhaus buchen >>