Ahlbeck – Prachtvillen, Seebrücke und Traumstrand


Im äußersten Nordosten Deutschlands, nur einen Katzensprung von der polnischen Grenze entfernt, liegt das Seebad Ahlbeck auf der Insel Usedom mit seinem weißen Puderzuckerstrand.
 

Ahlbeck auf Usedom

© Ricok | Dreamstime.com

Ahlbeck – Ostseeurlaub im Kaiserbad

Wahrhaft kaiserlich präsentiert sich das Ostseebad Ahlbeck seinen Gästen. Stolz reihen sich an der Strandpromenade schmucke Gründerzeitvillen aneinander. Sie erzählen Geschichten aus einer Zeit, als der Berliner Geldadel die Insel Usedom als Ziel für die Sommerfrische entdeckte. Gemeinsam mit Bansin und Heringsdorf gehört Ahlbeck zu den drei Kaiserbädern auf der östlichsten deutschen Ostseeinsel. Still und friedlich ist es morgens, wenn die Sonne hinter der über 100 Jahre alten Seebrücke aus dem Meer aufsteigt. Leise plätschern die Wellen an den breiten Sandstrand und die Luft riecht nach Seetang und Salz. Hinter den historischen Mauern der Gründerzeitvillen laden heute Ferienwohnungen auf Usedom zu einem erlebnisreichen Ostseeurlaub ein. Ganz im Stil der wohlhabenden Oberschicht des 19. Jahrhunderts residieren Sie in repräsentativen Wohnungen mit Stuckdecken, verglaster Veranda und knarrenden Holzdielen.

 

Bäderarchitektur in Ahlbeck

Die Bäderarchitektur in Ahlbeck steht als Sinnbild für einen Baustil, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts ganze Ortschaften an der mecklenburgischen Ostseeküste veränderte. Keine der meist ganz in weiß gehaltenen Villen gleicht der anderen. Die zwei- bis viergeschossigen Häuser fallen mit ihren Türmchen, vorspringenden Erkern, Terrassen und verglasten Veranden sofort ins Auge. Aus der Zeit des Jugendstils stammen Fassaden mit üppigen Ornamenten, die mehrheitlich maritime oder florale Motive zeigen. Die blank geputzten Villen in der Bismark-, Kaiser- oder Dünenstraße erstrahlen heute wieder in frischem Glanz, nachdem sie in der DDR eine weniger glanzvolle Zeit überlebt hatten. Wie auf einer Perlenschnur aufgereiht liegen die mondänen Prachtbauten hinter den Dünen. Sie gehören zu Ahlbeck wie die Fischbrötchen, die an jeder Ecke verkauft werden und dick mit Seelachs, Aal oder Heilbutt belegt sind.

 

Die älteste Seebrücke Deutschlands

In Ahlbeck steht mit der 280 m langen Seebrücke eine Berühmtheit, die den Altersrekord in Deutschland hält. Im Jahr 1899 wurde das Bauwerk eröffnet und ist seitdem das Wahrzeichen des Kaiserbades. Auf Stelzen führt der hölzerne Steg zunächst über den Strand und anschließend hinaus auf die Ostsee. In dem hölzernen Aufbau mit den markanten vier Türmen ist ein Restaurant untergebracht. Am Kopf der Seebrücke befindet sich eine Anlegestelle für die Schiffe der Adler-Ausflugsschifffahrt. Von hier können Sie zu einer Entdeckungstour ins Oderhaff oder ins benachbarte Swinemünde aufbrechen.

 

Traumstrand mit Puderzuckersand

Bis zu 70 m breit ist der Traumstrand im Ostseebad Ahlbeck. Wie Puderzucker rieselt der feinkörnige Sand durch die Finger. Strandkörbe laden die Erwachsenen im Sommer zum Relaxen in der Sonne ein, während die Kinder glücklich im seichten Uferbereich planschen oder Sandburgen errichten. Ausgehend von der Seebrücke ist in beiden Richtungen kein Ende des Traumstrandes zu erkennen. In Richtung Südosten verläuft er bis in die polnische Hafenstadt Swinemünde. Kein Grenzzaun hindert die Strandwanderer an der Grenzüberquerung. Ein kurzer Besuch auf dem Swinemünder Wochenmarkt, ein Softeis vom Stand und auf der Rückkehr Bernsteine suchen im weichen Sand – so entspannt kann ein Urlaubstag im Seebad Ahlbeck sein. Spielt das Wetter einmal nicht mit, bleibt immer noch die Ostseetherme mit Swimmingpools, Wasserfällen, Grottenrutschen und Wasserspielgarten.

Zur Übersicht Deutschland >>

Zur Übersicht Beliebteste Urlaubsorte >>

Zur Seite Ferienhaus buchen >>