Dubrovnik – mittelalterliches Juwel in Dalmatien

 

Im Süden Kroatiens am azurblauen Meer liegt mit Dubrovnik ein mittelalterliches Juwel an der dalmatinischen Küste. Seit 1978 gehört die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Dubrovnik

© Moreno Novello | Dreamstime.com

Dubrovniks Stadtmauer: Spaziergang in 25 m Höhe

Terrakottafarben, karmesinrot und in hellen Apricot-Tönen leuchten die Dachziegel der Altstadt von Dubrovnik. Nach den Kriegshandlungen zu Beginn der 1990er Jahre mussten mehr als 700 Dächer repariert und ausgebessert werden und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Den besten Blick auf das mittelalterliche Bauwerksensemble haben Sie von der bis zu 25 m hohen Stadtmauer, die die gesamte Altstadt umgibt. Fast zwei Kilometer lang ist das steinerne Band und die Oberfläche des Mauerganges wurde von Millionen Schuhen spiegelblank geputzt. Der Aufgang befindet sich am Pile-Tor unweit der Zugbrücke. Der Aufstieg führt über viele Treppenstufen und ist anstrengend. Doch der Ausblick auf die gewundenen Gassen, die Kathedrale, die venezianischen Palazzi und die azurblaue Wasseroberfläche der Adria entschädigt für die Mühen.

 

Mittelalterromantik in der Welterbestadt

Gotik, Barock, Renaissance – Dubrovniks Altstadt hat von jedem Baustil etwas zu bieten. Das Franziskaner- und das Dominikanerkloster stammen aus dem Mittelalter. Die barocke Kathedrale mit ihrer verspielten Fassade wurde im frühen 18. Jahrhundert erbaut und ersetzte einen romanischen Vorgängerbau, der beim verheerenden Erdbeben im Jahr 1667 zerstört wurde. Richard Löwenherz legte bei der Rückkehr aus dem dritten Kreuzzug im Jahr 1192 hier einen Zwischenstopp ein. Die mittelalterliche Apotheke aus dem Jahr 1317, der Rektorenpalast, der Glockenturm, das Sponza-Palast – die historischen Bauwerke in der Altstadt Dubrovniks gruppieren sich zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk. Die beste Zeit für einen Bummel durch das verwinkelte Gassenlabyrinth liegt in den frühen Morgen- oder in den Abendstunden. Tagsüber bevölkern Tausende Kreuzfahrttouristen das Städtchen und erst am Nachmittag kehrt Ruhe in der Altstadt ein.

 

Romantische Abendstimmung am Mittelmeer

Mit dem Einsetzen der Dämmerung hält eine romantische Stimmung in der Altstadt von Dubrovnik Einzug. Die Hauptstraße mit dem Namen Stradun teil die Stadt in zwei Teile und ist Treffpunkt von Urlaubern und Einheimischen. Auf kleinen Plätzen spielen Live-Bands und aus den Bars und Cafés dringen Musikfetzen auf die Straße. Aufdringlich ist die Geräuschkulisse nie. Bei Dunkelheit werden die Kirchen und Palazzi mit Scheinwerfern angestrahlt und eine mystische Stimmung legt sich über die Stadt. Der jahrhundertealte Straßenbelag aus weißem Kalkstein wird in ein geheimnisvolles Licht getaucht. Die Altstadt von Dubrovnik ist komplett autofrei und kein Motorenlärm stört das beschauliche Ambiente.

 

Aussichtspunkt und Strandflair

Vor dem Osttor liegt der kleine Strand von Dubrovnik, der wie so oft an der kroatischen Küste kein Sandstrand ist. Liegestühle stehen auf einer Betonfläche und der Einstieg in das Wasser erfolgt über kleine Leitern. Von Mai bis September herrschen Badetemperaturen und das kristallklare Wasser lockt zahlreiche Tauchtouristen an. Wenn Sie Ihren Urlaub in einem Ferienhaus in Kroatien in der Umgebung von Dubrovnik verbringen, dürfen Sie sich nicht einen Abstecher zum Aussichtspunkt auf den Hausberg Srd entgehen lassen. Auf den 400 m hohen Gipfel gelangen Sie mit der "Dubrovnik Cable Car", deren Talstation sich unmittelbar neben dem Ploce-Stadttor befindet. Ein Restaurant und ein Amphitheater liegen neben der Bergstation und der Blick schweift über die terrakottafarbenen Dächer der Altstadt, den Hafen, die glitzernde Adria und über die vorgelagerte Insel Lokrum.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dubrovnik | Insel Krk | Makarska | Novigrad | Poreč | Postira | Primosten | Rovinj | Selce | Split

Zur Übersicht Kroatien >>

Zur Übersicht Beliebteste Urlaubsorte >>

Zur Seite Ferienhaus buchen >>