Hollum – denkmalgeschütztes Dorf auf der Wattinsel Ameland

 

Mit einem ländlichen Flair empfängt Sie das denkmalgeschützte Dorf Hollum auf der westfriesischen Insel Ameland. Im historischen Ortskern reihen sich jahrhundertealte Seefahrerhäuschen und Kapitänshäuser aneinander.

Radfahren bei Hollum auf Ameland

© NBTC

Ländliche Idylle in Hollum

Hollum ist mit rund 1.300 Einwohnern das größte Dorf auf der Wattinsel Ameland, die zur Kette der westfriesischen Inseln gehört. Der komplett erhaltene Ortskern besteht aus liebevoll sanierten Kapitänshäusern und Matrosenhäuschen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Alte Eichen, Linden und Buchen stehen an kleinen Plätzen und auf einer Bank im Schatten des dichten Blätterdachs lassen Sie die dörfliche Atmosphäre auf sich wirken. Der Ortskern von Hollum steht unter Denkmalschutz und die historischen Gebäude erinnern an eine Zeit, als der Walfang die wichtigste Einkommensquelle der Bevölkerung war. In den Sommermonaten verwandelt sich der beschauliche Ort in ein lebhaftes touristisches Zentrum. Restaurants und Cafés füllen sich mit Badegästen und Strandurlaubern, die das ländliche Flair in diesem Teil der niederländischen Nordseeinsel genießen wollen.

 

Sehenswürdigkeiten in Hollum

Neben den jahrhundertealten Kapitänshäusern hat Hollum eine Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten zu bieten. Allein drei Kirchen erheben sich in dem denkmalgeschützten Dorf. Das älteste Gotteshaus ist die Nederlands Hervormde kerk an der Oosterlaan, die im Jahr 1678 auf den Grundmauern mittelalterlicher Vorgängebauten errichtet wurde. Vor der Kirche liegt ein Friedhof mit den Gräbern zahlreicher Seefahrer und Kapitäne. Oosterlaan und Burenlaan werden von alten Bäumen gesäumt und zählen zu den schönsten Straßen in Hollum. De Verwachting ist eine Windmühle, die im Jahr 1991 entstanden ist und in der Senf gemahlen wird. Zu bestimmten Zeiten öffnet die Mühle ihre Tore für den Besucherverkehr und Sie können die traditionellen Produktionsmethoden kennenlernen. Im Jahr 2009 wurde das Maritiem Centrum Abraham Fock eröffnet. Es enthält eine interaktive Ausstellung, in der sich inhaltlich alles um die Seenotrettung und die Geschichte der Seefahrt dreht.

 

Leuchtturm und Strände

Unweit von Hollum in einer malerischen Dünenlandschaft erhebt sich der Leuchtturm Bornif. Der rot-weiß gestreifte Turm nahm im Jahr 1881 den Betrieb auf. Er ist 55 m hoch und besteht im Inneren aus 14 Stockwerken. Zwischen Juli und August können Sie den Leuchtturm besichtigen und die Aussichtsplattform erklimmen. Von dort haben Sie einen überwältigenden Blick über Ameland, den Strand und auf die Wasseroberfläche der Nordsee. Im Sommer stehen die Strände an der Westküste von Ameland im Mittelpunkt des Geschehens. An mehreren Strandabschnitten werden Strandkörbe vermietet und bei günstigen Windverhältnissen tummeln sich Kite- und Windsurfer auf dem Wasser. Erste Anlaufstelle für hungrige und durstige Urlauber ist der Beachclub "The Sunset", wo Ihnen auf mehreren Holzterrassen kulinarische Spezialitäten der niederländischen Küche und Heiß- bzw. Kaltgetränke serviert werden.

 

Hollum: Ferienhaus Urlaub hinter den Dünen

Eine große Anzahl an Ferienhäusern steht Ihnen in Hollum und Umgebung als Urlaubsdomizil zur Auswahl. Sie können sich für ein reetgedecktes Ferienhaus in den Niederlanden abseits des Ortskerns, für ein Chalet in einem Ferienpark oder für ein rustikales Bauernhaus hinter den Dünen entscheiden. Vom Strand trennen Sie je nach Lage des Ferienobjektes zwischen 800 und 1.200 m. Zusätzlich werden in Hollum komfortabel eingerichtete Ferienwohnungen vermietet, die Platz für bis zu sechs Personen bieten. Die Unterkünfte eignen sich hervorragend als Ausgangspunkt für Wattwanderungen, Strandaufenthalte und Besichtigungstouren auf der Insel Ameland.

Zur Übersicht Niederlande >>

Zur Übersicht Beliebteste Urlaubsorte >>

Zur Seite Ferienhaus buchen >>